WAS IST EIN WALDKINDERGARTEN?

Der Wald wird oft als Ort der Erholung aufgesucht. Er besitzt ein eigenes Klima, die Lichtverhältnisse verändern sich ständig. Wir nehmen Geräusche unterschiedlich wahr, verlieren die räumliche Übersicht undauch die Zeit bekommt eine andere Dimension. Die Wahrnehmung von Naturphänomenen mit allen Sinnen ermöglicht es uns, einen persönlichenZugang zu diesem Lebensraum Wald aufzubauen.

Aus pädagogischer Sicht ist der Aufenthaltsort Wald für die gesamte kindliche Entwicklung ein ideales Umfeld. Im Wald herrscht eine Ruhe, wie sie die Kinder in ihrem Alltag kaum noch antreffen. Ein Kind mit größerem Ruhebedürfnis kann sich zurückziehen, während ein anderes seinem Bewegungsdrang frei nachgeben kann. Diesen Freiraum zu besitzen und nach eigenen Interessen zu nutzen, ist für viele Kinder eine neue Erfahrung, die weniger Konflikte und Aggressionen aufkommen lässt.

Der Wald mit geheimnisvollen Bäumen und ungewohnten Geräuschen regt die Fantasie und Kreativität der Kinder an. Da es keine vorgefertigten Spielzeuge gibt, sind es die Dinge aus der Natur, die die Kinder zu eigenem Handeln herausfordern. Einer passiven Konsumhaltung wird dadurch entgegen gewirkt. Die Kinder erhalten einen ursprünglichen Zugang zur Natur und können eine individuelle Beziehung zu ihr aufbauen. Beste Voraussetzungen also, um später verantwortungsvoll und bewusst mit ihr umzugehen.

Der Waldkindergarten ist ein spielzeugfreier Kindergarten. Wir nutzen dafür die ganze Vielfalt des Waldes: Materialien zum Bauen, Basteln, Spielen und Werken bietet uns der Wald in Hülle und Fülle. Die Bäume zum Klettern, die Büsche zum Verstecken oder "Vater, Mutter, Kind" - Spielen, die Wiese, um auf unserer Bücherdecke gemütlich zu schmökern, den Matschberg um tolle Wasserfälle und Ozeane zu bauen, alte Baumwurzeln, um auf ihnen als Piraten über die Meere zu fahren. Der Wald, seine „Bewohner“ und sein Wandel in den vier Jahreszeiten vermitteln den Kindern tiefgreifende sinnliche Eindrücke.

Traditionelle Feste wie Herbstfest, Martinsfest, Adventsfeste, Nikolaus, Ostern oder Sommerfest feiern wir mit den Familien und Freunden der Waldkinder an unserem Regenunterstand im Wald.

bildsidebar_kindergarten

EINIGE SCHWERPUNKTE UNSERER ARBEIT

» Die Kinder bauen eine Beziehung zur Natur auf. Wer den Wald und die Natur als Kind kennen
und respektieren lernt, wird sich auch als Erwachsener um sie kümmern.
» Die Kinder erhalten die Möglichkeit, ihren natürlichen Bewegungsdrang ungehindert ausleben zu können.
Vielfältige Bewegungsanlässe sind wesentlich für ein gesundes körperliches und geistiges Wachstum.
» Der Wald bietet durch seine Stille und seine „besonderen“ Geräusche, durch seine unterschiedlichen
Gegebenheiten und Stimmungen eine Vielzahl an Möglichkeiten, die Wahrnehmungsfähigkeit zu schulen
und die Konzentrationsfähigkeit zu fördern.
» Da den Kindern kein vorgefertigtes Spielzeug zur Verfügung steht, lernen sie im sozialen Austausch
mit den anderen, selbst für die eigene Beschäftigung und Unterhaltung zu sorgen. Diese Erfahrung
steigert ihr Selbstvertrauen und schult ihre Kommunikationsfähigkeit. Auch aus diesem Grund stellt
der Verzicht auf Spielzeug einen anerkannten Beitrag zur Suchtprävention dar.
» Im Wald können viele Dinge nur gemeinsam bewältigt werden. Dies fördert das Zusammengehörigkeitsgefühl
der Gruppe, den Teamgeist und unterstützt ein positives Sozialverhalten.